Sonntag, 22.10.2017 11:00

Kleinkunstbühne Ilmenau-Roda, Elgersburger Straße 49, 98693 Ilmenau, Deutschland

Ticketpreis: Erwachsene 6,- € Kinder 5,- €

DAS KLEINE TEUFELCHEN UND DIE PFANNEKUCHEN

Hände hoch - Puppentheater mit süßem Biss

„Das kleine Teufelchen und die Pfannekuchen“  

 

Das etwa faustgroße Siedegebäckaus feinem Hefeteig, das schwimmend in Fettausgebacken mit süßer Füllung aus guter Konfitüre, die Kinderherzen höher schlagen lässt und auch vor Erwachsenen nicht Halt macht, ist wohl bekannt, auch im Kaspertheater.

Großmutter, die Einundneunzig wird, hat hier seit Jahren ihre ganz eigene Rezeptur. Doch man stelle sich vor, dieses begehrte Backwerk wird plötzlich geraubt. Der Kaffeetafel droht ein Fiasko, wäre da nicht Kasper, der tollkühne Held, der die Spur aufnimmt, solange sie heiß und gefährlich ist.

 

Der Stoff, man hört es, ist vertraut, die Hauptdarsteller sind es auch. Als DEFA-Zeichentrickfilm, „Alarm im Kaspertheater“ bekannt, basiert die Geschichte auf dem populären Kinderbuch von Nils Werner und Heinz B. Behling. Ein Klassiker der DDR-Literatur, Ostalgie und Nostalgie in einem.

 

 

Und wie es sich für ein feierliches Festtagsgebäck gehört, kommt „Das kleine Teufelchen und die Pfannekuchen“ vielleicht als-Gedeck auch in ihre Einrichtung: Mit vielen guten Zutaten, wie der herzensguten Oma, dem ständig auf die Nase fallenden Kasper, aber auch mit abenteuerlichem Beigeschmack, wie dem naschhaften Teufelchen, der Hexe und dem großmäuligen Krokodil. Da heißt es keine Zeit verlieren und das Übel am Schlawittchen packen bevor alle Krapfen verspeist sind. Ein duftes Rennen mit enorm viel Bauchgefühl.

 

Das traditionelles Kasperspiel nicht allein zu den nachhaltigsten Rezepturen des Theaters gehört, wie es Goethe, Kleist, oder Storm inspirierte, sondern auch zu den schwersten Techniken des Puppenspiels, ist vielen Betrachtern heute nicht mehr bewusst. Doch schon allein physisch bedeutet es umfangreiches Training, höchste Anstrengung und äußerste Feinmotorik. Nichts für Anfänger, sondern ein Unternehmen für Leute mit Energie und viel Erfahrung. Das weiß jeder, der bei seiner Arbeit die Hände nicht in den Taschen, sondern über den Kopf hält und mit viel Präzision 50 Minuten an Zimmerdecke oder Gerüst hantiert. Wer kann das schon? - Jörg Schmidt kann und will. Und wer es sehen möchte und schon drei Jahre alt ist, kann bevor er mit Papa und Mama Pfannkuchen essen geht, Sonntag die Gelegenheit nutzen. Noch gibt es Karten. 

Text:  Volkhardt Streich

 

Ein Puppenspiel mit Jörg Schmidt

 

 

*Der Rodaer Kleinkunstverein möchte sich auch an dieser Stelle bei allen Förderern und Unterstützern der Kleinkunstbühne Roda ganz herzlich bedanken! Nils und Susanne Würfel * Ute Leonhardt & Frank Krannich * Andreas und Marion Irmer * Helmut Held * Ilm-Kreis Personenverkehrsgesellschaft mbH (IKPV) * Sparkasse Arnstadt-Ilmenau * IL Metronic Sensortechnik GmbH * Ilmenauer Wohnungs- und Gebäudegesellschaft mbH (IWG)* Frau Nanny Müller *Frau Annerose Siebert* Frau Siegrit Hübner*Werkzeugbau Sylvio Steiner*Sparkassenstiftung*Fahrzeugtechnik Marko Machleit*Zentrum für Glas- und Umweltanalytik GmbH * Notare Taterka Ilmenau * Sabine Sinzinger *